Das Schweden-Forum vom Elch

Elch-Forum
Schweden-Seite
Schwedisch-Wörterbuch
Schwedisch lernen
Suche
Aktuelle Zeit: Dienstag 25. Juni 2019, 05:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 116 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 4. August 2013, 16:37 
Offline
Blaubeer-Experte
Blaubeer-Experte

Registriert: Dienstag 14. November 2006, 15:26
Beiträge: 1074
Wohnort: Stuttgart
Hallo zusammen,

Ich bin nun schon seit fast einer Woche wieder daheim, und so ist es höchste Zeit, mich hier "zurückzumelden".

Ich war wieder mal mit dem Fahrrad in Schweden. Die fünfzehnte Tour (seit der ersten im Jahr 1991, einer kleinen Rundfahrt durch Skåne), die mich zumindest teilweise durch Schweden geführt hat.
Und ich kann Vollzug melden :mrgreen: was mein Vorhaben angeht, jede der derzeitigen 290 Gemeinden des Landes mit dem Rad bereist zu haben. Die letzten acht, die die Eckpunkte der diesjährigen Route bildeten, waren Vännäs, Robertsfors, Vindeln, Malå, Sorsele, Arjeplog, Kiruna und Övertorneå.

Hier war es vollbracht :lol:
Dateianhang:
IMG_7840.JPG
IMG_7840.JPG [ 217.08 KiB | 6542-mal betrachtet ]

War ganz schön mühsam, das Rad (mit Gepäck so zwischen 40 und 50 kg, je nach stand der Wasser- und Lebensmittelvorräte) durch den Graben zum Schild zu wuchten und dabei von den Mücken gefressen zu werden, aber das musste sein :mrgreen: .

Das Wetter war zunächst mies, von den ersten sechs Tagen keiner ohne Regen, teilweise stundenlanger kalter Nieselregen. Start war in Trondheim, da ging es schon so los. In den Dom konnte ich am frühen Morgen leider nicht rein. Zwei Tage Fahrt durch verregnetes Norwegen. Am späten Nachmittag des zweiten Tages kam allerdings die Sonne raus, so begrüßte mich Schweden mit Sonnenschein. Ich kam bei Gäddede über die Grenze und übernachtete in einer Stuga am dortigen Campingplatz. Als ich am nächsten Morgen, Tag 3, um 7 Uhr aufwachte, war blauer Himmel. Das hielt aber nicht lange. Schon eine Stunde später war kein Fleckchen Blau mehr zu sehen, und als ich um neun losfuhr, begann es zu regnen. Ich fuhr den Vildmarksvägen, eine Straße, die auf 876 Meter Höhe, weit über die Baumgrenze, ansteigt. Soll sehr schön sein, aber bei nasser Kälte in diesiger bis nebliger Umgebung war davon nicht viel zu spüren. Die Fahrt durch diese öde Gegend hatte unter diesen Umständen eher etwas gespenstisches. An Tag 4, Vilhelmina, Åsele, bis Fredrika war nur wenig Regen, aber es war kalt und grau, und am Abend kam doch noch Regen.
An Tag 5 (durch Vännäs und Umeå nach Robertsfors) hat es mehrmals zwischen schönstem Sonnenschein mit von nur ein paar Wölkchem verziertem Himmel einerseits und tiefgrauer Wolkendecke von Horizont zu Horizont mit kräftigen Schauern andererseits gewechstelt. Ich kann mich nicht erinnern, so extremes Wechselwetter schonmal erlebt zu haben. Wenn man glaubte, es ist jetzt so schön, es kann heute gar nicht mehr regnen, hat es eine halbe Stunde später aus dunklen Wolken gegossen. Und umgekehrt, graue Wolkendecke soweit man sehen kann, und kurz darauf schönster Sonnenschein von einem strahlend blauen Himmel. Und wieder zurück. Und das ganze nochmal. Und wieder. Und so weiter, den ganzen Tag über.
Am nächsten Tag, Fahrt durch Vindeln, war wieder Einheitswetter. Grau, kalt, Nieselregen. Am Nachmittag wurde es besser. Das war auch an den ersten Tagen schon so gewesen, deshalb versprach ich mir nicht viel davon. Aber ab da gab es die restlichen sechs Tage, die ich unterwegs war, keinen Regen mehr. Tag 7 (u.a. Malå, Sorsele) zunächst noch kalt und bewölkt, später kalt und sonnig, aber sehr kräftiger Wind. Leider Gegenwind, ich muss aber zugeben, an den ersten Tagen günstigen Wind gehabt zu haben. Der Gegenwind (aus nördlicher, später nordöstlicher Richtung) hielt auch die nächsten Tage an, war aber deutlich schwächer.
Tag 8 (u.a. Arjeplog) war größtenteils sonnig, aber immer noch kalt. Tag 9 (Jokkmokk, Gällivare) deutlich wärmer, nachmittags richtig warm, und den ganzen Tag kein Wölkchen am Himmel, tiefblau in alle Richtungen soweit man sehen konnte. Tag 10 (Kiruna) ebenfalls komplett wolkenlos, und jetzt war es richtig heiß geworden. In Kiruna musste man sich in den Schatten setzen, weil es in der Sonne kaum noch auszuhalten war. Tag 11 (Fahrt von ca. 15km vor Svappavaara nach Övertorneå) auch sehr heiß, aber wieder ein paar weiße Wölkchen am Himmel. Es war mit 235 Kilometern die längste Tagesetappe, die ich je mit Reisegepäck gefahren bin. Ich war an dem Tag schon früh, um halb sieben, aufgestanden, weil die Sonne schon stundenlang auf das Zelt geschienen hatte und es drinnen nicht mehr zu ertragen war, man fühlte sich wie im Backofen.
Von Övertorneå an Tag 12 die "Transferfahrt" durchs Ausland zum Bahnhof nach Rovaniemi. Ich wollte den Zug um 18:10 Uhr nach Helsinki nehmen, trödelte in Övertorneå herum mit Kirchenbesichtigung, Suche nach Ansichtskarten (gibt's in dem ganzen Ort anscheinend nur im ICA, zwei Bildmotive), suche nach Briefkasten (der steht dafür am coop), Fotos auf der Brücke mit Landesgrenzschild. Trotzdem hatte ich noch genug Zeit, meiner Abschätzung nach sollte ich ohne Mühe um 17 Uhr in Rovaniemi sein, also genügend Zeit, um noch die Fahrkarten zu kaufen, das Rad in den Zug zu stellen und mich vielleicht noch ein wenig umzusehen. Dachte ich, bis mir irgendwann einfiel, dass es in Finnland schon eine Stunde später ist. Ich käme also um 18 Uhr Ortszeit nach Rovaniemi, das könnte für den Zug um 18:10 knapp werden. Dabei hatte ich mir immer gesagt, als ich die Rückfahrt durch Finnland plante: "Dran denken: Eine Stunde Zeitunterschied!".
Naja, ich hab mich dann etwas beeilt und es noch gut geschafft.

Es waren insgesamt 2058 km, davon 312 km in Norwegen, 1640 km in Schweden, und 106 km in Finnland. Nach meinen Aufzeichnungen kommt Schweden damit auf insgesamt 23956 Fahrradreisekilometer, das sind 52,6% der Länge aller meiner Radreisen, also satte absolute Mehrheit :mrgreen: .

Zu sehen gab es diesmal viel Wald :mrgreen: , ein paar Kirchen (z.B. die absolut sehenswerte in Kiruna), jede Menge Flüsse und Seen, schneebedeckte Berge, Wasserfälle (u.a. endlich den Trappstegsforsen), die hässlichste Stadt der Welt (Gällivare, laut der Aussage einer alten Frau in Jokkmokk), mal wieder einen Elch :D (dürfte insgesamt der vierte für mich gewesen sein, leider sind die immer zu schnell weg, als dass ich sie fotografieren könnte), massenweise Rentiere, gute Straßen, schlechte Straßen, ganz schlechte Straßen, ausnahmsweise fast keine Baustellen (erst kurz vor Övertorneå gab es ein paar Stellen, an denen der Asphalt antfernt worden war, das war zwar als Baustelle beschildert, aber ich glaube, das ist eine Dauerlösung, da baut niemand mehr, und in Övertorneå selbst erneuern sie die Ortsdurchfahrt komplett, da konnte man kaum fahren), Wohnmobile, Wohnmobile, Wohnmobile, auf 15 Kilometern eines schmalen Grusvägs 10 entgegenkommende Kipplastzüge mit Anhänger (und zehnmal die Erleichterung, es überstanden zu haben), ganze drei andere Reiseradler (ein junges Paar aus der Schweiz auf der Fahrt von Bodö nach Hause in die Schweiz, und einer, der mir auf der E45 entgegengekommen ist). Und vieles mehr. Beispielsweise Mücken :evil:

Viele Leute haben mich angesprochen und sich mit mir unterhalten. Die Verständigung klappte überwiegend sehr gut, und es hat diesmal auch keiner versucht, die Unterhaltung auf Englisch zu führen, wenn ich Schwedisch sprach (außer die beiden Mädels in Gällivare, die von mir fotografiert werden wollten, wobei das eher daran lag, dass ich nicht sicher war, ob ich richtig verstehe, dass sie fotografiert werden wollten).

An- und Rückreise gingen problemlos vonstatten. Hin erst mit dem Zug nach Kiel (mit Zwischenübernachtung in Hamburg, weil ich wegen ausgebuchter Fahrradstellplätze in den Nachtzügen schon am Freitagnachmittag fahren musste), von dort per Fähre (ein richtiges Luxusschiff) nach Oslo, ein Tag dort (wobei ich einen kleinen Unfall verursachte :oops: , gab aber nur einen leicht beschädigten Kofferraumdeckel, wird mich trotzdem 200 Euro Selbstbeteiligung kosten (ja, Mist, man sollte beim Fahren nach vorne schauen)). Von Oslo mit dem Nachtzug nach Trondheim.
Zurück ging es per Nachtzug von Rovaniemi nach Helsinki, Fähre von Helsinki nach Travemünde, Zug erst von Travemünde nach Hamburg (dort wieder Übernachtung) und weiter per durchgehendem Intercity nach Stuttgart, in dem ich ganz unerwartet noch einen Stellplatz reservieren konnte, als ich zwei Tage vorher von Helsinki aus bei der Bahn anrief.

Und jetzt hab ich noch eine Woche Urlaub daheim :D


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 4. August 2013, 17:10 
Offline
Blaubeer-Koch
Blaubeer-Koch
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 15. Oktober 2005, 17:50
Beiträge: 2783
Wow, atk, da kann man nur gratulieren! Was für eine Fahrt! :)
Ich nehme an, dass selbst die Tatsache, dass sich jetzt alle Gemeinden des Landes (mindestens?) einmal auf deiner Route befunden haben, dich nicht davon abhält, weitere Radtouren durch Schweden zu machen? Oder kommen nun nach und nach alle Gemeinden Norwegens und/oder Finnlands dran? ;)
Ja, Kiel-Oslo ist ein Luxusschiff, und eigentlich auch eher teuer. Oder ich hab nur immer zu falschen Zeiten geguckt. Als ich nun zurrück nach D gekommen bin, haben wir die Fähre Fredrikshavn (DK)-Oslo genommen. War wesentlich billiger, selbst wenn man dafür etwas weiter fahren muss. Was den lädierten Kofferraumdeckel in Oslo angeht, kann ich nur hoffen, dass es wenigstens der von meinem ehemaligen Chef war!? :mrgreen: Zugfahrt nach Trondheim war dann wohl auch kein Problem mehr, wie ich sehe. Da ich ja nun nicht mehr vor Ort bin, verfolge ich das nicht mehr so genau, aber mir war irgendwie als wäre die Strecke da noch teilweise gesperrt gewesen ..

_________________
Die eleganteste Art, seinem Gegner die Zähne zu zeigen, ist ein Lächeln!


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 4. August 2013, 19:04 
Offline
Blaubeer-Koch *
Blaubeer-Koch *
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 8. Januar 2006, 00:23
Beiträge: 3411
Wohnort: leider noch nicht in Västernorrland
Was für eine Tour in knapp zwei Wochen - Respekt Bild

Die Tourdaten sprechen ja für sich!

Danke für den tollen Bericht :D

_________________
Grüße von Thomas Bild
Ett gott skratt förlänger livet !


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 4. August 2013, 21:52 
Offline
Blaubeer-Experte
Blaubeer-Experte

Registriert: Dienstag 14. November 2006, 15:26
Beiträge: 1074
Wohnort: Stuttgart
Ulrike hat geschrieben:
Ich nehme an, dass selbst die Tatsache, dass sich jetzt alle Gemeinden des Landes (mindestens?) einmal auf deiner Route befunden haben, dich nicht davon abhält, weitere Radtouren durch Schweden zu machen?

Natürlich werde ich wieder in Schweden fahren. Wohl nicht nächstes Jahr; nach dreimal Schweden in Folge ist nun mal wieder was anderes dran. Mal sehen, vielleicht Frankreich, oder Ungarn, Slowenien und die Gegend.
Und ja, natürlich war ich in den meisten schwedischen Gemeinden mehrmals. Allen voran Göteborg und Trelleborg, wegen der Fähren, aber auch diesmal bin ich zwischen den acht "neuen" Gemeinden durch Gemeinden gefahren, in denen ich schon war (als da wären: Strömsund, Vilhelmina, Åsele, Bjurholm, Umeå, Lycksele, Arvidsjaur, Jokkmokk, Gällivare, Pajala :mrgreen: ).

Ulrike hat geschrieben:
Oder kommen nun nach und nach alle Gemeinden Norwegens und/oder Finnlands dran?

Nein, da habe ich keine Ambitionen. Auch in Schweden war es natürlich nicht von Anfang an das Ziel, alle Gemeinden abzufahren, es gab einfach verscheidene Ziele (zweimal Nordkapp, Stockholm, Gotland, im Landesinneren nach Norden, ...). Aber irgendwann, nach vielen Touren dort, wo man immer die Gemeindeschilder an den Straßen sieht, habe ich mich gefragt, ob ich wohl schon in den meisten Gemeinden des Landes war. Allerdings habe mich erst viel später an die Beantwortung dieser Frage gemacht. Das war nämlich sehr mühsam. Aber weil ich von Anfang an immer genau aufgeschrieben habe, wie ich gefahren bin, und die Route nach der Reise immer in Kopien der Straßenkarten eingezeichnet habe, war es zumindest prinzipiell möglich, es festzustellen. Hat mich aber viel Zeit gekostet, die Routen mit den Gemeindegrenzen abzugleichen, vor allem, weil in den auf den ersten Touren verwendeten Karten keine Gemeindegrenzen eingetragen waren. Es gab ein paar "knappe" Fälle, wo ich das Gemeindegebiet nur auf wenigen Kilometern befahren habe, die habe ich aber mittlerweile alle nochmal "richtig" besucht. Und einen zeitlichen Grenzfall gab es auch, nämlich Knivsta, wo ich 1992 war, aber damals gehörte das noch zu Uppsala. Erst 2003 wurde die Gemeinde Knivsta (wieder) eigenständig, im übrigen die letzte Änderung in der Gemeindeeinteilung in Schweden bis heute. Diesen Zweifelsfall habe ich 2012 bereinigt, als es sich so ergeben hat, dass ich wieder durch Knivsta gefahren bin.
Erstmals gezielt neue Gemeinden angefahren habe ich 2009, als wir das Forumstreffen bei Irene hatten. Damals gab es noch ganze Klumpen in Västmanland und um den Vänern, außerdem habe ich ein paar einzelne Gemeinden im Süden besucht, u.a. die letzte in Skåne (Örkelljunga). 2011 war ich in Åre und ein paar Gemeinden in der Mitte des Landes. Vor 2012 gab es noch 13 Gemeinden im Großraum Stockholm auf der Liste, dazu Borgholm auf Öland, durch die ich dann in jenem Jahr gefahren bin. So blieben eben noch acht Gemeinden im Norden, etwas verstreut, die jetzt dran waren. Immerhin bin ich so in Ecken gekommen, die ich sonst wohl nicht besucht hätte.

Ulrike hat geschrieben:
Ja, Kiel-Oslo ist ein Luxusschiff, und eigentlich auch eher teuer. Oder ich hab nur immer zu falschen Zeiten geguckt.

Es ist wirklich teuer. Ich habe auch mehrmals geschluckt, bis ich mich dazu entschieden habe, und mit der Dame am Telefon hatte ich auch eine Weile darüber diskutiert, warum der Paketpreis PKW mit vier Insaßen weniger kostet als eine Person mit Fahrrad. Aber es half natürlich nichts, sie konnte die Preise nicht ändern. Aber durch Dänemark hätte nochmal einen Tag mehr auf der Hinreise bedeutet, und eigentlich kann ich es mir ja auch leisten. Und es war auch mal ganz interessant auf so einem Schiff mit Einkaufspassage und gläsernen Fahrstühlen und Restaurants und Bars und allem was man sich denken kann. Allerdings finde ich trotz allem so lange Seefahrten irgendwann recht langweilig.

Ulrike hat geschrieben:
Was den lädierten Kofferraumdeckel in Oslo angeht, kann ich nur hoffen, dass es wenigstens der von meinem ehemaligen Chef war!? :mrgreen:

Da muss ich dich enttäuschen :mrgreen: , es waren Österreicher (die auf der gleichen Fähre wie ich herübergekommen waren). So gab es wenigstens keine Verständigungsprobleme, und auch als ich meine Versicherung angerufen habe, konnten sie ihre Daten in Muttersprache übermitteln.

Ulrike hat geschrieben:
Zugfahrt nach Trondheim war dann wohl auch kein Problem mehr, wie ich sehe. Da ich ja nun nicht mehr vor Ort bin, verfolge ich das nicht mehr so genau, aber mir war irgendwie als wäre die Strecke da noch teilweise gesperrt gewesen ..

Das hat man mir auch gesagt, als ich die Fahrkarten bestellt habe. Es gab aber keine Probleme. Wenn ich mich recht erinnere, sind wir sogar pünktlich in Trondheim angekommen.

Vielleicht stelle ich im Verlauf der nächsten Tage Fotos der Reise ein. Muss ich aber noch aussieben, ich hab ca. 1600 Bilder gemacht :oops: .


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 8. August 2013, 16:50 
Offline
Blaubeer-Experte
Blaubeer-Experte

Registriert: Dienstag 14. November 2006, 15:26
Beiträge: 1074
Wohnort: Stuttgart
Ich beginne hier mal mit einem Bericht mit Bildern, Tag für Tag. Mal sehen, ob ich bis zum Ende durchhalte. :mrgreen:
Zunächst die Anreise.

Anreise Stuttgart - Trondheim
Abfahrt Freitag, 12.07.2013; Ankunft Montag, 15.07.2013

Da ich den Zug um 15:12 Uhr am Stuttgarter Hauptbahnhof erreichen musste, konnte ich nur bis 12 Uhr im Büro bleiben. Ich konnte nur ein bisschen aufräumen, sortieren, mich von den Kollegen verabschieden. Das reichte aber für diesen Tag. Ich hatte in den zwei Wochen vorher oft genug bis weit in die Nacht gearbeitet. Jetzt schnell zu Fuß nach Hause, das Fahrrad beladen und damit zum Bahnhof fahren. Und natürlich aufpassen, damit nichts schlimmes passiert. Sind ja so gefährlich, diese Radfahrer:
Dateianhang:
IMG_6409_s.jpg
IMG_6409_s.jpg [ 515.69 KiB | 6488-mal betrachtet ]


Der Zug bis Düsseldorf war ein österreichischer Intercity. Er hatte ein richtiges Gepäckabteil mit ausreichend Platz für viele Fahrräder. Umsteigen in Düsseldorf in einen schweizer EuroCity. In diesem gab es in jedem Wagen (soweit ich es gesehen habe) an beiden Einstiegen je zwei Plätze für Fahrräder; diese mussten an einem Laufrad aufgehängt werden. Bei einem Kurzlieger geht das nur am Hinterrad. Immerhin waren die Haken hoch genug, so dass zwischen Kettenblatt und Boden noch etwas Luft blieb. Es war aber sehr wenig Platz, um mit dem doch etwas unhandlichen Rad zu hantieren. In Hamburg habe ich mein Rad schon vor der Ankunft im Hauptbahnhof vom Haken genommen und es schräg im Einstiegsraum stehend angelehnt, damit ich schnell aussteigen konnte, denn der Zug fuhr noch weiter bis Altona. Dummerweise ist es in einer Kurve umgefallen. Dabei wurde das Schaltauge verbogen, was ich zunächst nicht bemerkte. Bei den Fahrten in Hamburg und Kiel ertrug ich die unsauber auf den Ritzeln und gelegentlich zwischen ihnen springende Kette noch, in Oslo schaute ich mir das Ganze genauer an und bog das schräge Schaltwerk soweit zurück, dass die Kette zumindest in den großen und mittleren Gängen sauber lief. Das Schaltwerk mit viel Kraft wieder ganz in die Senkrechte zu biegen traute ich mich nicht, denn ich befürchtete, das Schaltauge abzubrechen. Und schon am ersten etwas steileren und längeren Anstieg der Tour hatte ich mehrmals mit der springenden Kette zu kämpfen, was gerade beim Bergauffahren recht unangenehm ist; mit dem Problem schlug ich mich bis zum Ende der Tour herum. Da steile Anstiege auf meiner Strecke aber eher selten waren, war es nicht weiter tragisch und jedesmal schon wieder vergessen, wenn es wieder bergab ging.

In Hamburg fuhr ich fünfzehn Kilometer durch die Nacht zu meiner Übernachtungsstelle und am Samstagmorgen wieder fünfzehn Kilometer zurück zum Hauptbahnhof. Zugfahrt nach Kiel, dort ein bisschen was zu Essen eingekauft und dann zur Fähre.
Hier liegt sie, die "Color Fantasy", ein Luxus-Kreuzfahrtschiff mit Fahrzeugdecks.
Dateianhang:
IMG_6415_s50.jpg
IMG_6415_s50.jpg [ 258.57 KiB | 6488-mal betrachtet ]


Nach längerem Warten durften die Zweiradfahrer als erstes vorfahren - und am Schiff nochmal warten. Immerhin die Gelegenheit, ein wenig miteinander zu plaudern. Es waren eine Menge Motorradfahrer und eine Handvoll Fahrradfahrer.
Dateianhang:
IMG_6421_s50.jpg
IMG_6421_s50.jpg [ 259.01 KiB | 6488-mal betrachtet ]


Selbst für die wenigen Fahrräder war die zur Verfügung stehende Stellfläche etwas dürftig, und es bedurfte einiger Abstimmung, alle Räder so unterzubringen, dass man nachher auch wieder rankam.
Dateianhang:
IMG_6425_s50.jpg
IMG_6425_s50.jpg [ 267.56 KiB | 6488-mal betrachtet ]


An Bord musste man nochmal warten, weil die Kabinen noch nicht fertig waren. Schließlich war es aber soweit, dann hieß es, schnell das Gepäck in die Kabine bringen und nach draußen gehen, um die Abfahrt und die Fahrt durch die Kieler Förde mitzuerleben.

Die Stena Germanica vor ihrer Fahrt nach Göteborg:
Dateianhang:
IMG_6436_s50.jpg
IMG_6436_s50.jpg [ 213.64 KiB | 6488-mal betrachtet ]


Kiel:
Dateianhang:
IMG_6441_s50.jpg
IMG_6441_s50.jpg [ 253.52 KiB | 6488-mal betrachtet ]


An Deck:
Dateianhang:
IMG_6451_s50.jpg
IMG_6451_s50.jpg [ 256.14 KiB | 6488-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6468_s50.jpg
IMG_6468_s50.jpg [ 346.91 KiB | 6488-mal betrachtet ]


Abfahrt:
Dateianhang:
IMG_6464_s50.jpg
IMG_6464_s50.jpg [ 339.25 KiB | 6488-mal betrachtet ]


Für Kinder:
Dateianhang:
IMG_6466_s50.jpg
IMG_6466_s50.jpg [ 295.18 KiB | 6488-mal betrachtet ]


Fortsetzung folgt. (Maximale Anzahl Bilder pro Beitrag ist 10)


Zuletzt geändert von atk am Montag 12. August 2013, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 8. August 2013, 16:57 
Offline
Blaubeer-Experte
Blaubeer-Experte

Registriert: Dienstag 14. November 2006, 15:26
Beiträge: 1074
Wohnort: Stuttgart
Anreise, Teil 2

Ruhiger Job während der Überfahrt:
Dateianhang:
IMG_6467_s50.jpg
IMG_6467_s50.jpg [ 309.63 KiB | 6489-mal betrachtet ]


Blick zurück:
Dateianhang:
IMG_6481_s50.jpg
IMG_6481_s50.jpg [ 172.68 KiB | 6489-mal betrachtet ]


Einzelkämpfer:
Dateianhang:
IMG_6483_s50.jpg
IMG_6483_s50.jpg [ 331.18 KiB | 6489-mal betrachtet ]


Bootsverkehr:
Dateianhang:
IMG_6494_s50.jpg
IMG_6494_s50.jpg [ 224.77 KiB | 6489-mal betrachtet ]


Laboe mit dem Marine-Ehrenmal:
Dateianhang:
IMG_6510_s50.jpg
IMG_6510_s50.jpg [ 205.12 KiB | 6489-mal betrachtet ]


Badestrand von Laboe. Die Menschen am vorderen Rand des hellen Bereichs stehen nur bis zu den Knien im Wasser, so seicht ist es dort.
Dateianhang:
IMG_6520_s50.jpg
IMG_6520_s50.jpg [ 223.59 KiB | 6489-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6521_s50.jpg
IMG_6521_s50.jpg [ 290.23 KiB | 6489-mal betrachtet ]


Möwenfütterung:
Dateianhang:
IMG_6535_s50.jpg
IMG_6535_s50.jpg [ 331.13 KiB | 6489-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6538_s50.jpg
IMG_6538_s50.jpg [ 315.13 KiB | 6489-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 8. August 2013, 17:05 
Offline
Blaubeer-Experte
Blaubeer-Experte

Registriert: Dienstag 14. November 2006, 15:26
Beiträge: 1074
Wohnort: Stuttgart
Anreise, Teil 3

Im Inneren des Schiffs wird man geradezu erschlagen vom Angebot. Die "Color Fantasy" hat insgesamt 15 Decks, Betten für knapp 2700 Passagiere, Platz für 750 Autos. Es gibt ein Buffet-Restaurant, ein Gourmet-Restaurant, eine Pizzeria, eine Tapas-Bar, ein Café, eine Burger-Bar, eine Musik-Bar, ein Pub, einen Night-Club, ein Tanzlokal, Angebote für Kinder und Jugendliche, Fitness-Center, Golf-Simulator, Hallenbad mit Rutsche, Whirlpool usw., ein Theater mit eigenen Shows, Casino mit Bar, Supermarkt, Laden mit Souvenirs und anderem Kram, eine Mode-Boutique. Dabei wollte ich doch einfach nur nach Oslo fahren.
Die Promenade mit den Läden und einigen der Restaurants hat eine Höhe von drei Decks. Von den Innenkabinen aus hat man einen Blick auf diese Promenade. Gläserne Fahrstühle befördern die Passagiere zwischen den Decks. Normalerweise bevorzuge ich für ein paar Stockwerke ja Treppen, aber diese Fahrstühle musste ich doch ausprobieren.
Trotz allem wurde es nach einer Weile, nachdem ich alles gesehen hatte, etwas langweilig. Draußen gab es nurmehr Wasser zu sehen, und ich wollte weder mein Geld im Casino lassen noch die ganze Zeit essen. Das Interessanteste war, den Leuten zuzusehen.

Dateianhang:
IMG_6551_s50.jpg
IMG_6551_s50.jpg [ 343.48 KiB | 6488-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6553_s50.jpg
IMG_6553_s50.jpg [ 335.96 KiB | 6488-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6558_s50.jpg
IMG_6558_s50.jpg [ 374.36 KiB | 6488-mal betrachtet ]


Abendsonne:
Dateianhang:
IMG_6566_s50.jpg
IMG_6566_s50.jpg [ 213.42 KiB | 6488-mal betrachtet ]


Meine Kabine:
Dateianhang:
IMG_6571_s50.jpg
IMG_6571_s50.jpg [ 240.97 KiB | 6488-mal betrachtet ]


Das Gourmet-Restaurant im Heck, ein "exklusives Restaurant der Spitzenklasse" (laut Schiffsguide):
Dateianhang:
IMG_6573_s50.jpg
IMG_6573_s50.jpg [ 417.99 KiB | 6488-mal betrachtet ]


Am Sonntagmorgen stand ich zeitig auf und schaute als erstes nach draußen. Wir befanden uns bereits am Eingang des Oslofjords.
Dateianhang:
IMG_6577_s50.jpg
IMG_6577_s50.jpg [ 215.7 KiB | 6488-mal betrachtet ]


Es gab ein üppiges Frühstückbuffet. Das hatte bei der Buchung der Fahrt 16,50 Euro gekostet.
Dateianhang:
IMG_6582_s50.jpg
IMG_6582_s50.jpg [ 354.73 KiB | 6488-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 8. August 2013, 17:12 
Offline
Blaubeer-Experte
Blaubeer-Experte

Registriert: Dienstag 14. November 2006, 15:26
Beiträge: 1074
Wohnort: Stuttgart
Anreise, Teil 4

Die Fahrt durch den Fjord darf man sich nicht entgehen lassen. Bei schönem Wetter gibt es grandiose Ausblicke. Die Außendecks sind entsprechend voll mit Passagieren, und man muss manchmal fast ein wenig drängeln, um einen Platz an der Reling zu ergattern.

Im Oslofjord:
Dateianhang:
IMG_6583_s50.jpg
IMG_6583_s50.jpg [ 224.9 KiB | 6487-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6608_s50.jpg
IMG_6608_s50.jpg [ 273.05 KiB | 6487-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6623_s50.jpg
IMG_6623_s50.jpg [ 245.98 KiB | 6487-mal betrachtet ]


Slalom:
Dateianhang:
IMG_6641_s50.jpg
IMG_6641_s50.jpg [ 248.59 KiB | 6487-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6647_s50.jpg
IMG_6647_s50.jpg [ 265.71 KiB | 6487-mal betrachtet ]


Wo gibt's was zu futtern?
Dateianhang:
IMG_6652_s50.jpg
IMG_6652_s50.jpg [ 220.4 KiB | 6487-mal betrachtet ]


Hier!
Dateianhang:
IMG_6655_s50.jpg
IMG_6655_s50.jpg [ 254.26 KiB | 6487-mal betrachtet ]


Windig war's:
Dateianhang:
IMG_6663_s50.jpg
IMG_6663_s50.jpg [ 278.09 KiB | 6487-mal betrachtet ]


Sonnenbaden:
Dateianhang:
IMG_6666_s50.jpg
IMG_6666_s50.jpg [ 277.27 KiB | 6487-mal betrachtet ]


Karussellfahren:
Dateianhang:
IMG_6669_s50.jpg
IMG_6669_s50.jpg [ 315.86 KiB | 6487-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 8. August 2013, 17:18 
Offline
Blaubeer-Experte
Blaubeer-Experte

Registriert: Dienstag 14. November 2006, 15:26
Beiträge: 1074
Wohnort: Stuttgart
Anreise, Teil 5

Ins Wasser gucken:
Dateianhang:
IMG_6674_s50.jpg
IMG_6674_s50.jpg [ 357.33 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Erster Blick auf Oslo:
Dateianhang:
IMG_6676_s50.jpg
IMG_6676_s50.jpg [ 255.14 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Schattenspiele:
Dateianhang:
IMG_6682_s50.jpg
IMG_6682_s50.jpg [ 280.26 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Bald am Ziel:
Dateianhang:
IMG_6686_s50.jpg
IMG_6686_s50.jpg [ 255.84 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Kleines Restaurant auf kleiner Insel:
Dateianhang:
IMG_6693_s50.jpg
IMG_6693_s50.jpg [ 297.25 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Wendeschleife:
Dateianhang:
IMG_6714_s50.jpg
IMG_6714_s50.jpg [ 284.59 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Spuren im Wasser:
Dateianhang:
IMG_6717_s50.jpg
IMG_6717_s50.jpg [ 228.86 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Fram-Museum (rechts), Norwegisches Meeresmuseum (links):
Dateianhang:
IMG_6719_s50.jpg
IMG_6719_s50.jpg [ 253.07 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Tjuvholmen, ein Neubaugebiet im Rahmen des Projekts "Fjordbyen", mit Wohnungen, Bürogebäuden, Geschäften, Restaurants (das habe ich mir an Land noch genauer angesehen):
Dateianhang:
IMG_6722_s50.jpg
IMG_6722_s50.jpg [ 263.21 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 8. August 2013, 17:24 
Offline
Blaubeer-Experte
Blaubeer-Experte

Registriert: Dienstag 14. November 2006, 15:26
Beiträge: 1074
Wohnort: Stuttgart
Anreise, Teil 6

In Oslo fuhr ich als erstes zum Bahnhof, um die bestellten Karten für den Zug nach Trondheim abzuholen. Im Zentrum der Stadt sind einige Straßen in recht schlechtem Zustand, mit manchmal tiefen Löchern und querverlaufenden Kanten. Vor vielen Jahren (damals noch nicht mit Liegerad) habe ich mal einen demolierten Lowrider in einem Papierkorb der Stadt zurückgelassen, nachdem das Vorderrad in ein tiefes Loch gefallen war. Das war aber glücklicherweise auf der Heimfahrt.
Auch auf die vielen Straßenbahnschienen muss man ständig achten.
Das kann aber nicht als Ausrede für den oben schon erwähnten Auffahrunfall kurz vor dem Bahnhof dienen. An dieser Stelle war die Straße gut, die Schienen verliefen weit vom Rand weg in der Fahrbahnmitte. Ich hatte wohl in eine Querstraße oder auf mein GPS-Gerät geschaut, als das Auto vor mir plötzlich anhielt. Naja, passiert, kann man jetzt nicht mehr ändern.

Die Tierwelt auf dem Platz vor dem Bahnhof:
Dateianhang:
IMG_6731_s50.jpg
IMG_6731_s50.jpg [ 316.35 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Gebäude in Bahnhofsnähe:
Dateianhang:
IMG_6733_s50.jpg
IMG_6733_s50.jpg [ 350.13 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Blick zum Dom:
Dateianhang:
IMG_6734_s50.jpg
IMG_6734_s50.jpg [ 363.87 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Der Dom:
Dateianhang:
IMG_6749_s50.jpg
IMG_6749_s50.jpg [ 275.76 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Im Dom:
Dateianhang:
IMG_6740_s50.jpg
IMG_6740_s50.jpg [ 299.16 KiB | 6484-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6741_s50.jpg
IMG_6741_s50.jpg [ 322.33 KiB | 6484-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6744_s50.jpg
IMG_6744_s50.jpg [ 336.58 KiB | 6484-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6746_s50.jpg
IMG_6746_s50.jpg [ 228.91 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Badeplatz:
Dateianhang:
IMG_6753_s50.jpg
IMG_6753_s50.jpg [ 318.34 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Straßenmusik:
Dateianhang:
IMG_6768_s50.jpg
IMG_6768_s50.jpg [ 260.55 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 8. August 2013, 17:30 
Offline
Blaubeer-Experte
Blaubeer-Experte

Registriert: Dienstag 14. November 2006, 15:26
Beiträge: 1074
Wohnort: Stuttgart
Anreise, Teil 7

Die Karl Johans gate mit dem königlichen Schloss an ihrem westlichen Ende:
Dateianhang:
IMG_6770_s50.jpg
IMG_6770_s50.jpg [ 361.01 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Brunnen am Nationaltheater:
Dateianhang:
IMG_6776_s50.jpg
IMG_6776_s50.jpg [ 415.83 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Man spielt Kafka und Lindgren:
Dateianhang:
IMG_6781_s50.jpg
IMG_6781_s50.jpg [ 307.15 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Die "Color Fantasy" fährt wieder nach Kiel:
Dateianhang:
IMG_6791_s50.jpg
IMG_6791_s50.jpg [ 273.89 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Das neue Viertel "Tjuvholmen" habe ich mir genauer angesehen.

Dateianhang:
IMG_6797_s50.jpg
IMG_6797_s50.jpg [ 387.97 KiB | 6484-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6798_s50.jpg
IMG_6798_s50.jpg [ 351.91 KiB | 6484-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6804_s50.jpg
IMG_6804_s50.jpg [ 336.04 KiB | 6484-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6808_s50.jpg
IMG_6808_s50.jpg [ 250.6 KiB | 6484-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6812_s50.jpg
IMG_6812_s50.jpg [ 264.91 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Blick zum Rathaus, dem dominierenden Gebäude der Stadt:
Dateianhang:
IMG_6814_s50.jpg
IMG_6814_s50.jpg [ 325.32 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 8. August 2013, 17:39 
Offline
Blaubeer-Experte
Blaubeer-Experte

Registriert: Dienstag 14. November 2006, 15:26
Beiträge: 1074
Wohnort: Stuttgart
Anreise, Teil 8

Blick zur Festung Akershus:
Dateianhang:
IMG_6815_s50.jpg
IMG_6815_s50.jpg [ 331.04 KiB | 6483-mal betrachtet ]


Weiter in Tjuvholmen:
Dateianhang:
IMG_6817_s50.jpg
IMG_6817_s50.jpg [ 311.84 KiB | 6483-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6818_s50.jpg
IMG_6818_s50.jpg [ 279.9 KiB | 6483-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6844_s50.jpg
IMG_6844_s50.jpg [ 297.02 KiB | 6483-mal betrachtet ]


Exklusive Wohnlage:
Dateianhang:
IMG_6822_s50.jpg
IMG_6822_s50.jpg [ 297.91 KiB | 6483-mal betrachtet ]


Monster:
Dateianhang:
IMG_6830_s50.jpg
IMG_6830_s50.jpg [ 303.63 KiB | 6483-mal betrachtet ]


Zwerge:
Dateianhang:
IMG_6838_s50.jpg
IMG_6838_s50.jpg [ 285.23 KiB | 6483-mal betrachtet ]


Aker Brygge, gleich anschließend an Tjuvholmen:
Dateianhang:
IMG_6846_s50.jpg
IMG_6846_s50.jpg [ 321.65 KiB | 6483-mal betrachtet ]


Im Hafen vor dem Rathaus:
Dateianhang:
IMG_6851_s50.jpg
IMG_6851_s50.jpg [ 252 KiB | 6483-mal betrachtet ]


Vor dem Rathaus:
Dateianhang:
IMG_6857_s50.jpg
IMG_6857_s50.jpg [ 339.28 KiB | 6483-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 8. August 2013, 17:45 
Offline
Blaubeer-Experte
Blaubeer-Experte

Registriert: Dienstag 14. November 2006, 15:26
Beiträge: 1074
Wohnort: Stuttgart
Anreise, Teil 9

Nächstes Besichtigungsziel war die Festung Akershus. Während ich mich dort aufhielt stand mein Rad samt Gepäck draußen und hat brav auf mich gewartet. Ich war sogar zu bequem, es abzuschließen.

Blick von der Festung zum Rathaus:
Dateianhang:
IMG_6868_s50.jpg
IMG_6868_s50.jpg [ 385.63 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Blick von der Festung nach Aker Brygge und Tjuvholmen:
Dateianhang:
IMG_6887_s50.jpg
IMG_6887_s50.jpg [ 304.08 KiB | 6484-mal betrachtet ]


In der Festung:
Dateianhang:
IMG_6876_s50.jpg
IMG_6876_s50.jpg [ 296.45 KiB | 6484-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6885_s50.jpg
IMG_6885_s50.jpg [ 368.21 KiB | 6484-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6892_s50.jpg
IMG_6892_s50.jpg [ 374.67 KiB | 6484-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6898_s50.jpg
IMG_6898_s50.jpg [ 269.04 KiB | 6484-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6904_s50.jpg
IMG_6904_s50.jpg [ 333.68 KiB | 6484-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_6905_s50.jpg
IMG_6905_s50.jpg [ 343.12 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Dieser junge Mann musste die Leute, die sich hinter der Kette aufgehalten hatten (also auch mich) darauf hinweisen, dass das nicht erlaubt war:
Dateianhang:
IMG_6906_s50.jpg
IMG_6906_s50.jpg [ 248.14 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Und jetzt zurück ins Häuschen, aber immer im richtigen Tritt:
Dateianhang:
IMG_6907_s50.jpg
IMG_6907_s50.jpg [ 359.33 KiB | 6484-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 116 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Copyright © 1997-2010 jan, elch & ; Links: Impressum und Kontakt, Schwedisch lernen, Deutsch-Schwedisches Wörterbuch; Sponsoren: Schwedische DVDs; Zähler: 1.000.000
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de